Hunde

Zur Zeit leben hier 4 alte oder behinderte Hunde. Allesamt stammen sie aus Tierheimen oder von der Strasse, haben also eine bewegte Geschichte hinter sich und leben hier, mit all ihren Eigenheiten, ein neues, friedliches Leben mit Liebe, genügend Futter, mit regelmässigen Spaziergängen und allem, was zu einem erfüllten Hundeleben gehört...


SENTO (auf dem Foto in der Mitte) ist ebenfalls gehbehindert.

Deshalb haben wir uns entschieden, diesem jungen Hund ein so artgerechtes Leben wie möglich zu ermöglichen, trotz seinen immensen Narben am ganzen Körper - es erscheint wie ein Wunder, dass er überhaupt so weit genesen konnte.

 

Wer seine Geschichte nachlesen mag, kann dies auf der Tirana Tierhilfe-Facebookseite, mit dem Eintrag vom 25. Juni 2015 tun. Tierschutz in Tirana, Albanien

NERO ist neu hinzugekommen im November 2017. Er ist, wie Sento, schwer misshandelt worden und deswegen gehbehindert.

 

EOLOS (2003-2018), JOSEPHINE und PICHI gehören schon lange zum Team und bilden ein freches, lebendiges Rudel.

Unvergessen bleiben all die Hunde der letzten Jahre, die in der Zwischenzeit verstorben sind -

MUFFET ist noch auf einigen Bildern zu sehen auf der Website, die schöne Cockerspaniel-Hündin.

PIKU, der lustig getupfte Hund hat uns leider aufgrund seiner schweren Epilepsieerkrankung ebenfalls frühzeitig verlassen müssen.

Das war unsere "Kleine" namens Nini (Josephine).
Die Arme hatte nach fast 20 Jahren (!) ihr Zuhause verloren wegen Krankheit ihres Frauchens. Nun ist sie für immer eingeschlafen in biblisch hohen Alter von 19 Jahren.

 

Nini war inkontinent, fast blind und taub und somit kaum mehr vermittelbar! Für sie hatte die Arche Noah Wiedlisbach die Patenschaft bis an ihr Lebensende übernommen - danke dafür!